61008_MS_LPL001_V1Als einzige politische Gruppierung in Gräfelfing setzt sich der BVGL konsequent und beständig seit über 50 Jahren für eine Umgehungsstraße ein. Die nun ins Auge gefasste Variante einer Entlastungsstraße in kleiner Ausführung ist ein Kompromiss, aber ein wichtiger Schritt für eine dauerhafte und nachhaltige Verkehrsentlastung. „Wie der Sachverständige in der Klausur des Gemeinderats eindeutig bestätigt hat, machen innerörtliche Verkehrsberuhigungsmaßnahmen erst dann Sinn, wenn eine Entlastungsstraße kommt“ so Gemeinderat Florian Ernstberger.

Der reflexartige Ruf nach neuen Gutachten und einem Bürger- oder Ratsbegehren ist nur Ausdruck politischen Taktierens. Die Straßenvariante bringt viele Vorteile, vor allem die längst fällige direkte Erschließung des Gräfelfinger Gewerbegebietes an die Autobahn, eine Entlastung des Verkehrsknotenpunktes rund um die bestehende Anschlussstelle, den damit verbundenen täglichen Stau auf der Pasinger Straße und dadurch eine deutliche Reduzierung des Verkehrs im Ort auf allen Nord-Süd-Verbindungsstraßen. „Wenn wir es jetzt nicht schaffen, diese Variante zu realisieren, wird auf Jahrzehnte hin nichts mehr passieren“ resümiert BVGL-Gemeinderat Günter Roll. „Mit dem Geld das die Gemeinde in den vergangenen Jahren für Verkehrsuntersuchungen und Planungen ausgegeben hat, hätten wir die Straße schon längst zum größten Teil bauen können. Nach 50 Jahren Diskussion wird es höchste Zeit endlich zu handeln! Die verkehrstechnischen Gutachten liegen längst vor und ohne den Bau einer Entlastungsstraße ist die Gemeinde handlungsunfähig und eine Beruhigung des innerörtlichen Verkehres nicht möglich!“.

„Der BVGL bittet alle Bürger und politischen Vertreter in Gräfelfing auf, sich sachlich mit der Realisierung dieser Straße auseinanderzusetzten. Nach jahrzehntelanger Auseinandersetzung besteht nun die Möglichkeit, einen wichtigen Schritt für die lange überfällige Entlastung des Verkehrs in Gräfelfing zu machen“

Planungsvariante als pdf anzeigen

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.