Bürgerverein demonstriert Umgang mit Defibrilatoren

Gräfelfing – Das beherzte Zugreifen überließen die Männer wie so oft in solchen Situationen erst mal einer Frau. Nach der Präsentation eines Defibrilators im Bürgerhaus auf einer Veranstaltung des Bürgervereins (BVGL) umstanden die Interessierten erst mal ein bisschen verlegen die Plastikpuppe, an der Florian Renner zuvor demonstriert hatte, wie in einem Notfall zu reagieren ist.  Per Tonband wird auch ein unbedarfter Helfer durch den Einsatz des lebensrettenden Geräts navigiert. Bricht ein Mensch zusammen, setzen dabei Herz und Atmung aus, ist Eile von Nöten, die Beate Kroha ohnen Scheu zeigt, als die Besucher nachweisen sollten, dass sie genau zugeschaut hatten.

Defibrilatoren hängen nun an elf zentralen Punkten in Gräfelfing, “wo sehr viele Menschen sind”. Die Geräte können Leben retten, vorausgesetzt, in einem Notfall wird das Gerät ohne Zögern eingesetzt. Dass der Bügerverein zu diesem Informationsabend einlud, war kein Zufall. Fraktionsvorsitzender Florian Renner, selbst stellvertretender Kommandant der Gräfelfinger Feuerwehr und Rettungssanitäter, hatte im Gemeinderat den Ankauf der Geräte erwirkt und bot nun neben medizinischen und rechtlichen Informationen, da von Beruf Rechtsanwalt, für den Fall des Falles. Dabei ist von besonderer Bedeutung, dass nach deutschem Recht kein Helfer haftbar gemacht werden kann, dem beim Einsatz womöglich ein Fehler unterläuft.

Das schließt das Gerät weitgehend aus. Etwa zwanzig Besucher konnten sich überzeugen, dass an der Plastikpuppe alles so funktioniert, wie es die mündlichen Anweisungen des Gerätes vorgeben. Die Veranstalter wollten den Leuten einfach die Scheu nehmen, damit im Notfall nicht sofort, sondern überhaupt reagiert wird. 70.000 Fälle von Herzstillstand verzeichnet die Statistik jährlich europaweit. Nur fünf bis zehn Prozent der Betroffenen überleben die Attacke, weil die Behandlung in einer Klinik meist zu spät kommt. Hauptursache des plötzlichen Herzstillstandes, bestätigt der Arzt Kai Reichert, sei Herzflimmern, ein Symptom, das offenbar wegen der höheren Lebenserwartung häufiger auftrete als früher.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.