Das Kinderbetreuungsangebot in Gräfelfing soll durch einen internationalen Kindergarten ergänzt werden. In einem Antrag fordert die Fraktion des Bürgervereins (BVGL) einen Gemeinderatsbeschluss, wonach die Gemeinde geeignete Räume für eine solche Einrichtung suchen und zur Miete zur Verfügung stellen soll.
“Erforderlichenfalls schafft die Gemeinde Räumlichkeiten”, schlägt BVGL-Fraktionschef Till Reichert vor und verweist dabei auf die Räumlichkeiten des ehemaligen Albrecht-Verlages. Die Verwaltung solle deshalb prüfen, ob diese für einen Kindergarten geeignet sind.
Die Gräfelfingerin Elsa Schober betreibe bereits seit Oktober 2005 einen solchen privaten zweisprachigen Kindergarten in Krailling, begründet Reichert den Antrag. “Da es im Würmtal und insbesondere auch in Gräfelfing viele Familien gibt, die großes Interesse an einer zweisprachigen Erziehung ihrer Kinder haben, wird dieser so stark frequentiert, dass es für die nächsten Jahre eine lange Warteliste gibt.
Schobers Kindergarten suche deshalb dringend Räume für eine Erweiterung seines Angebotes, voran in Gräfelfing. Erforderlich seien etwa 150 Quadratmeter Wohnfläche in etwa fünf Zimmern, Abstellflächen und mindestens 200 Quadratmeter Garten, betont Reichert. Das Konzept des Kindergartens sei auf eine zweisprachige Erziehung ausgerichtet, alle Erzieherinnen in dem Ganztags-Kindergarten brächten Deutsch oder Englisch als Muttersprache mit …

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.