Gräfelfing: Die Fraktionen von Bürgerverein und IGG äußern reichlich Kritik an dem geplanten Verkauf des Rudolf und Maria Gunst-Hauses an das Bayerische Rote Kreuz. Deshalb fordern sie in einem Eilantrag an den Gemeinderat, dass “Mängel und Unklarheiten” im Betriebskonzept behoben oder geklärt werden.

Sollte von Seiten des Kreisverbands kein Entgegenkommen gezeigt werden, so heißt es in dem von Petra Schaber (IGG) und Florian Renner (Bürgerverein) verfassten Antrag, seien die Verkaufsgespräche zu unterbrechen. Ein Gutachten habe ergeben, dass die Mängel im Betriebskonzept so “gravierend” seien, dass eine Erweiterung des Hauses und der Betrieb durch das BRK “als fragwürdig zu bezeichnen ist”, heißt es im Antrag.ano

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.