keine-bilder-fur-google-street-view.gifDie Firma Google plant noch in diesem Jahr den Start des Online-Straßenansicht-Dienstes Street View auch mit Bildern aus Deutschland. Dafür werden in nächster Zeit wieder die schwarzen Autos unterwegs sein, auf deren Dach eine Kamera montiert ist, die Aufnahmen von Straßenzügen und Häusern anfertigen.

Der BVGL hatte in einem Antrag vom November letzten Jahres eine Prüfung gefordert, welche rechtlichen Möglichkeiten die Gemeinde hat,  gegen die Erhebung und Veröffentlichung solcher Daten im Internet vorzugehen. Viele Gräfelfinger Bürgerinnen und Bürger fühlen sich in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt.

Die beauftragte Prüfung hat ergeben, dass es von Seiten der Gemeinde keine erfolgversprechende rechtliche Möglichkeiten gibt. Jeder einzelne Bürger hingegen kann gegen die Veröffentlichung seiner Daten bei Google Widerspruch einlegen. Dies kann per Post oder e-mail erfolgen:

Per Post:

Google Germany GmbH

Betreff: Street View

ABC-Strasse 19

20354 Hamburg.

Per Mail:

streetview-deutschland@google.com

Im Internet:

unter maps.google.de/streetviewinfo steht ein Kontaktformular zur Verfügung.

Telefonisch kann kein Widerspruch eingelegt werden.

Eine wichtige Quelle für weitere rechtliche Information stellt das Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz
Schleswig-Holstein (ULD) zur Verfügung:

https://www.datenschutzzentrum.de/geodaten/streetview.htm

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.