Günter Roll SozialreferentSozialreferent Günter Roll gibt seinen ersten Tätigkeitsbericht ab

Gräfelfing:  „Ich sehe mich hauptsächlich als Anlaufstelle für die Fragen der Bürger“, erklärte Sozialreferent Günter Roll zu seinem ersten Rechenschaftsbericht vor dem Ausschuss für soziale Angelegenheiten. Einfach sei das keineswegs in allen Fällen, setzte er hinzu, denn „manche Wünsche sind nicht erfüllbar und manchmal rennt man auch mit dem Kopf gegen Wände!“ Manche Betroffenen erlebten aber schon als positiv, dass überhaupt einmal jemand mit ihnen über ihre Probleme
rede. Diese Erfahrung ist für Roll allerdings nicht gänzlich neu.
In seiner Drogerie in der Bahnhofstraße hat er schon länger die Funktion übernommen, die zuvor Walter Wüster in seinem Zeitungs- und Tabakwarengeschäft hatte. Und manchmal, betont Roll, wäre es hilfreich, jemandem sofort unbürokratisch unter die Arme greifen zu können. Er weist deshalb darauf hin, „dass auch Spenden sehr willkommen sind“ und bei der Gemeindekonto-Nr. 0280015 (BLZ 70250150) bei der Kreissparkasse München-Starnberg eingezahlt werden könnten.
Die Spender, versichert Roll, könnten sicher sein, dass das Geld „bedürftigen Gräfelfinger Bürgern zugute kommt“.
Seit gut einem halben Jahr im neuen Amt, berichtete Roll, habe er nicht zuletzt erst einmal als Nachfolger von Josef Schmid
auch die nötigen Kontakte im sozialen Bereich aufgebaut sowie die Altenheime und einschlägige Veranstaltungen besucht. Hinzu kam eine Fülle von Anfragen von Bürgern zu den verschiedensten Themen und eineMenge Ärger mit Krankenkassen wegen der Abrechnung von Fahrtkosten durch Patienten.
Eine Lanze brach Roll für die Sozialverwaltung im Rathaus. Wegen der dortigen Arbeitsüberlastung sei „ein vernünftiges und zielführendes Gespräch“ während der Dienstzeit oft nicht möglich. „Hier sollte durch Personalaufstockung Abhilfe geschaffen werden“, forderte Roll. Geschäftsleiter Ulrich Seyfferth, dessen Hauptverwaltung die Sozialverwaltung im Herbst angegliedert wurde, sagte prompt zu, er werde sich um dieses Problem „kümmern“.

Günter Roll Sozialreferent

„Manchmal rennt man gegen Wände“: Gemeinderat Günter Roll, Sozialreferent der Gemeinde Gräfelfing.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.