Neujahrskonzert im Zeichen der “Verwaisten Eltern”

Neujahrskonzert 2009Gräfelfing: Das Neujahrskonzert in der Aussegnungshalle fand zum fünften Male statt, anfangs “skeptisch beäugt”, wie sich sich Olaf Grohmann, Vorsitzender des Bürgervereins, erinnert. Sonja Mayer hat es organisiert und bereits zugesagt, auch im kommenden Jahr die Oganisation zu übernehmen. Denn das Konzert soll Spenden bringen für eine soziale Einrichtung. In diesem Jahr geht das Geld an den Verein “Verwaiste Eltern”.

Aus diesem Grund erinnerte das Konzert heuer an Bernhard Summer. Der junge Gräfelfinger verunglückte vor neun Jahren. Die Unterstützung, die seine Eltern bei “Verwaiste Eltern” nach diesem “unfassbaren” Tod fanden, nahm Sonja Mayer zum Anlass, um Spenden für den Verein zu bitten, der ehrenamtlich wirket.

Das Konzert gestalteten Antonia Walch (Sopran), Thomas Rothfuß (Orgel) und Rainer Hauf (Trompete), die längst ein harmonische kleines Ensemble sind. Sie boten ein Programm, das feinfühlig abgestimmt war auf die Würde des Ortes. Barockmusik voran der ausgewiesenen Kirchenmusiker Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach prägten den Abend, bei dem nur Spitzfindige einwenden mögen, dass Händels Wassermusik einst zur Unterhaltung komponiert wurde. Antonia Walch genoss die großartige Akustik der Halle, füllte sie mit ihrem klaren Sopran, der bei Mozarts “Ave verum corpus” und dem abschließenden “Ave Maria” durch die Tiefe der Empfindung bestach.

Die Aussegnungshalle kommt nicht nur Singstimmen entgegen, sondern auch der Orgel, wie Organist Thomas Rothfuß mit seinem Solospiel übewies. Rainer Hauf musste sich an diesem Abend mit der Begleitung von Sopran und Orgel bescheiden, erntete aber ebenfalls vedienten Beifall.

Am Ende stand der Dank von Klaus Günther Stahlschmidt, Pfarrer und Vorsitzender von “Verwaiste Eltern”. Er kennt Gräfelfing aus seiner Zeit als Kaplan und erhielt hier Anstöße, die schließlich zur Gründung des Vereins führten.

Neujahrskonzert 2009

Viel Beifall für das Neujahrskonzert in der Gräfelfinger Aussegnungshalle (v.li.): Sängerin Antonia
Walch, Trompeter Rainer Hauf und Organist Thomas Rothfuß. Foto: Hölze

Mehr Informationen zum Verein Verwaiste Eltern München e. V.:
www.verwaiste-eltern-muenchen.de

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.